Service-Navigation

Suchfunktion

Effizienz

Unter Effizienz wird im Allgemeinen das Verhältnis zwischen Input und Output verstanden. Dieses Verhältnis soll so ausgewogen sein, dass den landwirtschaftlichen Betrieben mit ihrer Struktur und der Arbeitsbelastung, der Umwelt und der Ökonomie Rechnung getragen wird.
Bereits aus vielen Veröffentlichungen bekannt ist die Futtereffizienz, die die Futterverwertung mit der aufgenommenen Menge und den Kosten an Futter ins Verhältnis setzt.

FLECKfficient betrachtet die Lebenseffizienz einer Kuh und zeigt Wege auf, diese zu optimieren. Durch Züchtung auf Lebenseffizienz im Sinne einer ressourcen- und klimafreundlichen Milch- und Rindfleischerzeugung soll ein verbesserter Output erreicht werden. Insbesondere in den Bereichen:

  1. Fitness, inklusive Gesundheit und Tierwohl
  2. Futterverwertung, mittels gesteigerter stofflicher Effizienz
  3. positive Umweltleistungen und verringerter Ressourcenverbrauch durch Verwertung von Grünlandfutter

Dabei wird der gesamte Lebenszyklus des Tieres betrachtet. Unter Input ist hier auf den landwirtschaftlichen Fleckvieh-Betrieben u.a. die Rasse bzw. das Einzeltier mit seiner genetischen Ausstattung, die Haltungsumwelt wie bspw. die Fütterung und das Herdenmanagement zu verstehen. Das Output stellt sich z.B. aus Erlösen, Fitness, Gesundheit, Tierwohl, Nutzungsdauer, Futterverwertung, Umweltleistung und Ressourcenverbrauch zusammen.

Schema von Input (Herdenmanagement, Rasse, Haltungsumwelt) und Output (Ressourcenverbrauch, Umweltleistungen, Futterverwertung, Fitness) in Form einer Waage

Fußleiste